Valle di Fraele
willkommen die lage l'ambiente was tun der ristoro link

Umgeben von Geschichten aus dem Altertum, Kiefernwälder und Wasser

le torri di Fraele

 

Die Natur, die Geschichte und die Kultur des Valle di Fraele von welchen der Ristoro Monte Scale umgeben ist, sind grundlegende Charakteristika dieser Umgebung.

 

Jede Menge Grün,
hauptsächlich dank der Kiefernwälder und in höheren Gelagen dank der Lärchenwälder.

cancano

 

Jede Menge Wasser...
die künstlichen Seen, der erste ist jener von Cancano und der zweite ist jener von San Giacomo, sind typisch für das Landschaftsbild.

 

i lagi di cancanoL'AEM, „l'Azienda Energetica Milanese“, bzw. das Energiekraftwerk mit Sitz in Mailand, hat diese zwei Stauseen in der ersten Hälfte des vergangen Jahrhunderts errichten lassen. Heutzutage gewinnen diese beiden Stauseen soviel Energie, dass sie damit ganz Mailand mit Licht beliefern.

Das Wasser der Stauseen „erleuchtet“ auch das gesamte Tal und gleichzeitig verleiht das dem Ort ein einzigartiges und ungewöhnliches Flair. An bestimmten Momenten des Tages oder bei bestimmten Lichtverhältnissen reflektiert das Wasser auf eine zauberhafte, fast magische Art und Weise.

 

Jede Menge Geschichte, hat das Valle di Fraele im Laufe der Zeit miterlebt.
Im Mittelalter haben sich das französische und spanische Heer erbitterte Kämpfe geliefert. Laut den Historikern fielen diesen Kämpfen wahrscheinlich tausende von Kriegern zum Opfer.
Es gab eine blühende Eisenindustrie. Das Eisen wurde aus den nahe gelegenen Bergwerken von Val di Bruna und Piani di Pedenolo gewonnen. Von dort aus wurde das Eisen nach Valle di Fraele gebracht, um dort erstmals verarbeitet zu werden. Anschließend wurde es nach Premadio in Valdidentro, in der Nähe von Bormio, transportiert. Dort angekommen, wurde der Verarbeitungsprozess in den riesigen Öfen zu Ende gebracht.la chiesetta di Sant Erasmo

 

Nicht vergessen dürfen wir die Geschichten der Emigranten, der Schmuggler, der Wilderer. Das Leben der Menschen, welches die gesamte Geschichte des Valle di Fraele bestimmt hat, bis hin zur jüngsten Geschichte der Errichtung der Stauseen.


Der Ristoro Monte Scale fühlt sich mit letzterer sehr verbunden und zwar weil sie das wunderbare Ergebnis einer Umstrukturierung aus jener Zeit ist. Der Ristoro Monte Scale diente seinerzeit zur Beherbergung der Arbeiter, die sich für die Stauseebauten dort aufhielten.
Heutzutage liegt das gesamte Tal im Stilfser Nationalpark und ist gemeinsam mit anderen nicht weniger wichtigen Naturschutzgebieten, ein Vorzeigeobjekt.

Die Ortschaft San Giacomo di Fraele vor dem Bau der Stauseen. Arbeiterhäuschen, Heim des Kirchendieners und Kirche von San Giacomo.

 


die Ferien leben, die Natur erleben